...denn Häuser mögen´s  trocken!

Fachbetrieb der Innung Schleswig-Eckernförde Mitglieds Nr.: 30119
Gebäudediagnostik
Trocknungstechnik
Eine thermografische Aufnahme zeigt Temperaturunterschiede auf der Oberfläche von Bauteilen an. •    Wärmetechnische Unregelmäßigkeiten •    Wärmebrücken •    Feuchtegehalte •    Luftströmungen können mit der Thermografie ermittelt werden. Feuchtigkeitsmessungen werden mit unterschiedlichen Methoden durchgeführt. Sie dienen in der Regel der Aufspürung von: •    Leitungsleckagen •    Ursachenfindung z.B. bei feuchten Wänden oder bei Schimmelwachstum Vor Ort erfolgen zerstörungsfreie Messungen mit Hilfe von Widerstands- oder elektromagnetischen Messverfahren. Wenn zerstörungsfreie Messungen nicht zum Ziel führen, kommen zerstörende Methoden zum Einsatz Ob ein Bauteil wirklich feucht ist, lässt sich oft erst mit der Messung der Ausgleichsfeuchte im Bohrloch oder endgültig mit der Feuchtebestimmung nach der Darr-Methode im Baustofflabor nachweisen. Der Einsatz von Datenloggern über mehrere Wochen hat sich bewährt, um das Raumklima eines Raumes oder einer Wohnung beurteilen zu können und Aussagen über Heiz- und Lüftungsverhalten zu erhalten.
Gebäudethermografie Feuchtemessung
Mitglied im Fachverband  technischer Austrocknungssysteme
Gebäudediagnostik
Trocknungstechnik
Eine thermografische Aufnahme zeigt Temperaturunterschiede auf der Oberfläche von Bauteilen an. •    Wärmetechnische Unregelmäßigkeiten •    Wärmebrücken •    Feuchtegehalte •    Luftströmungen können mit der Thermografie ermittelt werden. Feuchtigkeitsmessungen werden mit unterschiedlichen Methoden durchgeführt. Sie dienen in der Regel der Aufspürung von: •    Leitungsleckagen •    Ursachenfindung z.B. bei feuchten Wänden oder bei Schimmelwachstum Vor Ort erfolgen zerstörungsfreie Messungen mit Hilfe von Widerstands- oder elektromagnetischen Messverfahren. Wenn zerstörungsfreie Messungen nicht zum Ziel führen, kommen zerstörende Methoden zum Einsatz Ob ein Bauteil wirklich feucht ist, lässt sich oft erst mit der Messung der Ausgleichsfeuchte im Bohrloch oder endgültig mit der Feuchtebestimmung nach der Darr-Methode im Baustofflabor nachweisen. Der Einsatz von Datenloggern über mehrere Wochen hat sich bewährt, um das Raumklima eines Raumes oder einer Wohnung beurteilen zu können und Aussagen über Heiz- und Lüftungsverhalten zu erhalten.
Gebäudethermografie Feuchtemessung